Seminar: Die Kunst sich im Konflikt zu verständigen

Ausgangsposition

Menschen arbeiten in Institutionen und Unternehmen auf vielfältige Weise in sehr unterschiedlichen Situationen zusammen. Führungs- und Fachkräfte beraten ihre Zielgruppe, versammeln sich zu Teambesprechungen und Fachkonferenzen und gestalten über die eigene Abteilung und Organisation hinaus mit Kooperationspartnern lebendige und effiziente Arbeitskontakte.

Dieses mannigfaltige Interaktionsgefüge ist störanfällig. Leicht können sich konflikthafte Situationen entfalten, die mitunter von einem breiten Spektrum an Empfindungen und Gefühlen begleitet werden. Für Führungs- und Fachkräfte stellt sich gleichermaßen die Herausforderung, sich im Konflikt zu verständigen.

Dieses Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, gewohnte Denkmuster zu hinterfragen, das innovative Potenzial hinter dem Konfliktgeschehen zu erkennen und energieraubende Prozesse zu stoppen.

Inhalt

Neben einem Input aus systemischer Theorie verbunden mit dem Konzept der Achtsamkeit steht ausreichend Zeit für den Austausch Ihrer Praxiserfahrungen und für berufliche Reflexionen zur Verfügung. Zudem erhalten Sie konkrete Arbeitshilfen, mit denen Sie Wendepunkte im Konfliktgeschehen einleiten lernen.

Ziel

Im neu gewonnen Handlungsmodus kann es Ihnen gelingen, präventiv auf ein mögliches Konfliktpotenzial einzuwirken und kreativ zu nutzen. Damit öffnen sich Möglichkeiten professionelle Entscheidungen und berufliche Handlungswege anders zu denken und zu gestalten. Das wiederum kann den Zusammenhalt in Institutionen und Unternehmen fördern und stärken.

Dieses Seminar biete ich auch als Inhouse-Fortbildung an. Am Anfang steht ein gemeinsames Gespräch. Damit wird die Basis geschaffen, ein für Ihre Institution, ein für Ihr Unternehmen spezifisches Design zu schaffen.

Termine28.06.2018 (ausgebucht)
17.05.2019
Zeit11.00h – 18.00h
OrtBraunschweig
Kosten175,00 € pro Teilnehmer*in

Seminar: Elemente guter Gruppenleitung –
Gruppenprozesse verstehen

Zielgruppe

Fortbildung für SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, PädagogInnen, ErzieherInnen und Fachkräfte anderer Professionen, die Gruppen leiten.

Ziele

  • Befähigung zur prof. Leitung von Gruppen
  • Förderung von Selbstbildungsprozesse in Gruppen
  • Förderung des kreativen Potentials von Gruppen
  • Herstellung von Kohärenz und kontinuierlichen Gruppenzusammenhängen sicheren
  • Vertiefung sozialer Bezogenheit

Inhalte

  • Das Beziehungsnetzwerk der Gruppe:
    Gruppenphänomene – psychodynamische Prozesse in Gruppen
    Beliebtheit, Sündenbockdynamik, Gruppendruck
  • Umgang mit der Komplexität in Gruppen, Interventionen
  • Entstehung von Gruppenkohäsion
  • Selbstreflexiver Umgang mit der Rolle
  • Besonderheiten der Gruppenarbeit in sozialen, pädagogischen und psychosozialen Arbeitsfeldern
  • Gender spezifische Aspekte
  • Interkulturelle Aspekte und im Besonderen die Arbeit mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen
  • Kasuistik: Wir integrieren Ihr Fach- und Erfahrungswissen
  • Transfer in die Praxis

Diese Fortbildung findet in Form von 6 dreitägigen Blockseminaren statt. Unser Angebot ist auch auf In-house-Fortbildung ausgerichtet. Sind Sie daran interessiert, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Ortentsprechend der Anmeldungen in Braunschweig, Frankfurt/M oder Berlin
LeitungHeike Düwel, Dipl.-Supervisorin und Gruppenlehranalytikerin, Braunschweig
Dr. Angela Schmidt-Bernhardt, Supervisorin und Gruppenanalytikerin, Marburg
Anmeldung und Näheres
heikeduewel(at)t-online.de

Heike Düwel

Alte Krugstraße 5
38165 Essenrode Gemeinde Lehre

Telefon 05301 - 9026728

Diplom-Supervisorin DGSv
Gruppenanalytische Supervisorin
und Organisationsberaterin D3G
Gruppenanalytikerin IGA
Gruppenlehranalytikerin D3G

.